Mit der Seilspannmarkise den Sommer genießen

Spätestens wenn der Sommer im Anmarsch ist, stellt sich die Frage nach dem richtigen Sonnenschutz für die Sitzecke im Garten, wenn Sie es wie ich bisher versäumt haben, sich darum zu kümmern. Seilspannmarkise, Balkonumrandung und Sonnensegel sind in den letzten Jahren immer mehr in das öffentliche Bewusstsein gerückt, denn der Schutz vor Sonne ist zugleich eine Gesundheitsvorsorge. Deshalb sollte gerade meine Familie nicht darauf verzichten müssen. Aber welcher Schutz vor der Sonne ist der Richtige für mich?

Seilspannmarkise oder Faltsonnensegel?

Beide Begriffe bezeichnen das gleiche Produkt, erfuhr ich bei meiner Recherche nach einem passenden Sonnenschutz für den Garten. Beide Produkte benötigen eine Unterkonstruktion, um die Metallseile zu spannen, auf denen der Markisenstoff auf eingelassenen Ösen entlang gleitet. Ein Faltsonnensegel mit Laufhaken wollte ich nicht ausprobieren. Was, wenn sich die Laufhaken beim Öffnen und Schließen verheddern und mit der Hand entwirrt werden müssen? Nein, eine Hofsaess Faltmarkise mit Ösen erschien mir viel praktischer. Weil unsere Pergola keine Überdachung besaß, wurde ein Faltsonnensegel wasserdicht mein Favorit bei der Stoffauswahl. Moderner Markisenstoff verfügt über viele Eigenschaften, stellte ich fest. Er schützt vor UVA- und UVB-Strahlen, ist vor Flecken aus Schmutz und Öl gerüstet und er säubert sich bei einem Regenguss durch den Lotus-Effekt selbst. Natürlich kann das kein Markisenstoff von der Stange, sondern für Qualität, wie bei Hofsaess Sonnenschutz, muss man etwas mehr Geld in die Hand nehmen. Dafür hat man dann aber auch länger Freude daran, denn die Hersteller der Markisentücher geben bis zu zehn Jahre Garantie auf ihre Stoffe.

Brauche ich unbedingt eine Unterkonstruktion?

Durch die Hofsaess-Seilspanntechnik ist eine Unterkonstruktion für den Sonnenschutz zwar hilfreich, aber nicht unbedingt notwendig. Man kann beliebig viele Stoffbahnen nebeneinander aufreihen, wenn beispielsweise die Spannseile zwischen zwei gegenüberliegenden Hauswänden verspannt sind. Für jede Stoffbahn benötigt man zwei Spannseile. Die maximale Stoffbreite liegt bei Hofsaess bei 200 cm. Sondergrößen und Sonderbreiten gibt es auf Anfrage.

Seilspannmarkise: Welche Farbe?

Aktuell liegen schimmernde Farben wie Gold, Silber oder Perlmutt im Trend. Im Sonnenschutz-Fachhandel findet man aber viele mehr Farbtöne, von jeder Farbe. Dunkler Stoff bietet unabhängig von seiner Ausstattung mehr Sonnenschutz als heller Stoff. Unter einem Faltsonnensegel in Weiß, Beige und anderen hellen Farben ist es aber luftiger. Trendig sind alle blauen Farbtöne, Orange und Gelb, wobei eine gelbe Farbe überaus anziehend auf Insekten wirkt.

Seilspannmarkise selber bauen

Ganz von selbst gelangt die Faltmarkise nicht an die Dachsparren der Pergola und ganz ohne Bohren geht es auch nicht. SeilspasnnmarkiseDer fix und fertig genähte Markisenstoff mit den eingestanzten rostfreien Ösen und das dazu bestellte Zubehör kommen per Post ins Haus. Zum Zubehör zählen Montagewinkel und für das Edelstahl-Drahtseil braucht man Gewindeterminals. Dann heißt es, die Metallseile an der Pergola verspannen, damit der Stoff mit den Ösen  eingefädelt werden kann. Der Vorteil: Auch große Flächen über 200 cm und Sondermaße lassen sich auf Anfrage mit einer Seilspannmarkise überspannen. Dann könnten bei einer Hofsaess Faltmarkise anstatt Ösen Klemmrollen zum Einsatz kommen.
 

Seilspannmarkise elektrisch oder manuell

Jede Stoffbahn kann mit einem herkömmlichen Hakenstock in die bevorzugte Position geschoben und geöffnet oder geschlossen werden. So gibt es mehr oder weniger Schatten im Bereich der Faltmarkise. Denkbar ist auch ein Seilzugsystem, das man dann schon bei der Bestellung angeben müsste. Ein Faltsonnensegel elektrisch bietet Hofsaess-Sonnenschutz nicht an. Jeder geschickte Heimwerker kann die Seilspannmarkise selbst mit einem Elektromotor versehen.

 

Sonnenschutz durch Beschattung

„Oh, wie schön“, begeisterten sich die Kinder, als wir unser orangefarbenes Faltsonnensegel montiert hatten. Die Sonne schien darauf und die Farbe leuchtete. Spezielle handwerkliche Fähigkeiten waren für die Montage wirklich nicht nötig gewesen. Die Faltmarkise aus Markisentuch ist unter allen Sonnenschutzvarianten die dekorativste Variante. Im geöffneten Zustand ist das Faltsonnensegel straff gespannt. Je mehr die Beschattung aber zurückgenommen wird, umso mehr hängt der Stoff in kleinen Bögen, die an Wölkchen erinnern, zwischen den Dachsparren herab. Wie weit die Stoffbahnen herabhängen, entscheidet sich am Abstand der Abnäher, wo die Ösen eingestanzt werden. Die Hälfte des Abstandes der Abnäher hängen die zusammengeschobenen Stoffbahnen herab. Bei sehr breiten Stoffbahnen und Baldachin Sonnensegel empfiehlt Hofsaess, anstatt der Öse einen Edelstahlstab einzubringen. Er gibt der Faltmarkise mehr Stabilität und verhindert ein Durchhängen der Stoffbahn.